Vereinsgeschichte

Am 6. Juli 1990 gründeten 23 Frauen und Männer den heutigen Plater Schützenverein 1990 e.V.. Jedoch geht die Grundsteinlegung des derzeitigen ein Hektar großen Vereinsgeländes auf Anfang der 80er Jahre zurück. Nachdem das Ende der Kiesförderung an der Stelle beschlossen wurde, sollte ein neuer Verwendungszweck für das Gelände gefunden werden. Unterfederführung von Richard Sohmann und Hans-Werner Schatton wurden die Weichen für ein neues Projekt gestellt. Somit entstand durch die LPG Pflanzenproduktion, eine Luftgewehrhalle mit Aufenthaltsraum und dem Kleinkaliber Schießstand. Genutzt wurden die geschaffenen Anlagen durch die GST (Gesellschaft für Sport und Technik) bis zum Ende der DDR.

Von den damals 23 Mitgliedern erhöhte sich die Zahl schnell auf 73 Mitgliedern in 1998, davon 31 Kinder und Jugendliche. Der erste Vorsitzende war Hans-Werner Schatton von Juli 1990 bis November 1992. Ab 1992 war Viola Niemann die 1.Vorsitzende, im gleichen Jahr wurde Enriko Graunke zum 2.Vorsitzenden und Paul-Friedrich Kort zum Schatzmeister gewählt. Nun standen Renovierungs-, Ausbesserungsarbeiten an, denn der Schießstand musste entsprechend der neuen bundesdeutschen Gesetzgebung modernisiert werden. Die ständige Weiterentwicklung des Vereins wird aktiv vom Vorstand unterstützt und organisiert. Einen großen Teil seines Engagementes widmete der Plater Schützenverein der Ausbildung und Pflege der Schützen im Kinder- und Jugendbereich. Jährlich organisierte der Verein nicht nur für seine Jüngsten, sondern hauptsächlich für die Kinder der Gemeinde und der anliegenden Ortsteile, ein Kinderfest.


Ab 1992 wurden regelmäßig Wettkämpfe in Luftdruck- und Kleinkaliber Disziplinen durchgeführt. Die besten Schützen nahmen seither an ausgeschriebenen Wettkämpfen auf Kreisebene teil. Die Vereinsmitglieder begannen die Schießanlagen den bundesdeutschen Normen anzupassen und die Mitglieder beschlossen eine Tracht zu entwerfen. Diese Vorhaben wurden durch die nicht vorhandenen Finanzmittel jedoch noch etwas gebremst.

1993 Nachdem noch am 01. Mai auf den eigenen Anlagen um höchste Ringzahlen gerungen wurde, für eine Mannschaft des SV Plate am 02. Mai 1993 zum Preisschießen nach Lübeck. Am 05. Juni wurde das erste Kinderfest auf dem Schützengelände veranstaltet. Mit Hilfe der Sponsoren wurde es zu einem gelungenen Höhepunkt für Groß und Klein. In diesem Jahr wurde auch der erste Vereinswettbewerb im Pistolenschießen dokumentiert. Hier siegten bei den Frauen: Sylvia Krause, Männer: Hartmut Appelhagen und bei den Kindern: Roberto Manzek.

1994 wurde der Vereinswanderpokal mit dem KK-Gewehr geschossen. Mit dem recht beachtlichen Ergebnis von 179 Ringen wurde Andreas Bernd Sieger. In diesem Jahr begann auch die Tradition des jährlichen Vereinsausfluges. Holger Student organisierte die Fahrt in Blaue. Es ging über Plön zur Insel Fehmarn und von dort aus mit dem Boot nach Dänemark.

1995 Der Verein feiert sein 5-jähriges Bestehen. Die festliche Veranstaltung dazu fand vom 01. bis 02. Juli auf dem Vereinsgelände statt und wurde zu einem gelungenen Ereignis für die ganze Gemeinde. Im Vorfeld wurde begonnen, die die Luftdruckhalle umzugestalten und zu renovieren. Der Dank des Vereins gilt in diesem Zusammenhang besonders den Sponsoren Fa. Elsholt, Fa. Lazarek und Fa. Roggensack die dazu materielle Mittel bereitstellten. In den vergangenen 5 Jahren hat sich die Mitgliederzahl auf 55 erhöht. Der Vereinsausflug ging in diesem Jahr zum Marinestützpunkt Kiel und anschließend zum Marineehrendenkmal Laboe. Seit diesem Jahr wird jährlich ein Pokalschießen mit dem KK-Gewehr zusammen mit den Schützenvereinen Crivitz und Ludwigslust veranstaltet.

1996 Das die Mitglieder des Schützenvereins nicht nur mit der Waffe gut umgehen können bewiesen die beiden Mannschaften des Vereins, die am traditionellen Vereinspokal des Plater Skatklubs teilnahmen. Die erste Mannschaft belegte den 3. Platz. Einzelsieger wurde der Schützenbruder Herbert Krause. Die Fahrt ins Blaue ging ins Panzermuseum nach Munster.

1997 Neben den Erfolgen im Kinder- und Jugendbereich mit dem Luftgewehr entwickelte sich in diesem Jahr das leistungssportliche Pistolenschießen im Verein auf ein neues Niveau. Die Schützen Andreas Bernd, und Norbert Meinke erzielten auch auf Landesebene erste Erfolge. Aber auch im Kinder- und Jugendbereich zeichneten sich gute und sehr gute Leistungen ab.

1998 Die sportlichen Erfolge entwickelten sich sehr positiv. Die Schützen aus Plate entwickelten sich zu einem starken Konkurrenten für die bisher dominierenden Schweriner Schützen. Bei den Kreismeisterschaften erzielte der Verein vier 1. Plätze und 3 Mal den 2. Platz. Bei den Landesmeisterschaften mit der Luftdruckpistole wurde von Andreas Bernd (Schützenklasse) der 4. Platz und von Norbert Meinke (Altersklasse) der 2. Platz erreicht. Beim landesweit ausgeschriebenen Datzepokal erzielte unser Verein beachtliche Erfolge: Die Pistolenschützen Daniel Orzessek, Christine Lasch, Michael Schröder, Sabine Offenwanger, Andreas Berndt und Norbert Meinke errangen den ersten Platz. In der Gesamtwertung der Vereine (Gewehr und Pistole) konnte der SV Plate den 3. Platz hinter dem Leistungszentrum Neubrandenburg und der Demminer Schützengilde belegen.

1999 Ausflug in den Filmpark Potsdam-Babelsberg und anschließend zum Schloss Sanssouci. Der Schützenverein, die Freiwillige Feuerwehr und der Skatklub beschlossen eine engere Zusammenarbeit. Es wurde die erste gemeinsame Veranstaltung in der Kombination Luftgewehrschießen und Skatspiel auf dem Vereinsgelände durchgeführt. Die Einnahmen aus den Startgebühren wurden dem Kindergarten Plate gespendet.
Der Plater Schützenverein konnte seine stärkste Saison seit dem Bestehen verzeichnen. Landesmeister: Norbert Meinke (Freie Pistole) Vizelandesmeister: Christine Lasch (Junj. B), Michael Schröder (Junj. A), Sabine Offenwanger (Damenklasse) alle mit der Luftdruckpistole. 3. Platz: Andreas Berndt (Freie Pistole, Schützenklasse), Norbert Meinke (Luftdruckpistole, Altersklasse), Lars Weber (Luftdruckpistole, Schülerklasse).
Auch in diesem Jahr waren die Plater Pistolenschützen beim Datzepokal in Neubrandenburg unschlagbar. Mit den Schützen Lars Weber, Andreas Schur, Michael Schröder und Norbert Meinke brachten sie zum zweiten Mal den Wanderpokal mit nach Hause.

2000 Der Verein beging sein 10-jähriges Jubiläum. Er kann auf eine sehr positive Entwicklung zurückblicken. Die Mitgliederzahl ist auf 81 angestiegen. Besonders gut hat sich das leistungssportliche Schießen in den letzten Jahren entwickelt. Lars Weber wurde zu Auswahlkader (Luftdruckpistole) des Landes M-V berufen.

Der Plater Schützenverein begann mit dem Bau der Großkaliber-Raumschießanlage.

2001 Mit der Fertigstellung der Großkaliber-Raumschießanlage haben jetzt nicht nur die Schützen des eigenen Vereins die Möglichkeit auch in den Großkaliber-Disziplinen zu trainieren. Die finanzielle Belastung für den Verein, durch den Neubau wurde durch Fördermittel (Gemeine unterstützte den Bau mit 100000 DM) besonders aber durch einen großen Umfang an Eigenleistungen der Mitglieder (rund 2000 Stunden) minimiert.Seitdem werden regelmäßig Wettkämpfe auf Vereins-, Kreis- und Landesebene in der Großkaliber Raumschießanlage durchgeführt.

Die Pistolenmannschaft des Vereins stieg in die Verbandsliga auf.

2002 entwickelte sich auch das Großkaliberschießen im Verein sehr stark. Es werden seit dieser Zeit durch unseren Verein neben den Kreismeisterschaften auch viele andere sportliche Wettbewerbe in diesen Disziplinen veranstaltet. So wird im Januar jeden Jahres das traditionelle Neujahrsschießen mit Großkaliberkurzwaffen durchgeführt. Dieses Ereignis hat inzwischen auch bei den umliegenden Vereinen ein großes Interesse gefunden.

2003 Daniel Jahnke wurde der jüngste Landesmeister des Vereins mit der Luftdruckpistole und wurde als Kader in die Landesauswahl berufen. 9 Schützen des Vereins nahmen sehr erfolgreich an den Landesmeisterschaften teil. Die Pistolenmannschaft (Norbert Meinke, Andreas Berndt, Andreas Munsch und Rüdiger Kuhr) errang den Siegerpokal der Verbandsliga.

2004 Neben den vielen sportlichen und gesellschaftlichen Höhepunkten besuchte eine Delegation unseres Vereins im Mai die Partnergemeinde Sörup.

2005 Der Verein feierte am 16. Juli seinen 15. Geburtstag. Die Feier wurde ein Höhepunkt über die Grenzen der Gemeinde hinaus. Am Vormittag fand die Festsitzung statt, bei der der Bürgermeister Dr. Albert Hilbig, Gemeindevertreter, befreundete Vereine der Gemeinde, die Freiwillige Feuerwehr Vertreter des Kreisverbandes sowie Schützenvereine der Region ihre Glückwünsche überbrachten. Viola Niemann hielt die Festrede. Es wurde die sehr positive Entwicklung des Vereins und auch die positive Ausstrahlung auf das Gemeindeleben hervorgehoben. Anerkennung fanden auch die Leistungen der Vereinsmitglieder bei der Gestaltung ihrer Schießsportanlagen sowie die großen Erfolge auf sportlichem Gebiet.

2006 Es war das Jahr in dem unser Verein im Kinder und Jugendbereich noch einmal gute Erfolge erzielte. Allerdings war schon zu verzeichnen, dass Leistungsträger des Kinder- und Jugendbereichs unsere Gemeinde und damit auch unseren Verein verließen. Der nachrückende Nachwuchs blieb aus. Sicherlich spielte dabei auch eine Rolle, dass in den vorhergehenden Jahren besonders die Medien versuchten dem sportlichen Schießen ein Negativimage zu verpassen. Norbert Meinke nahm am Altmarkpokal teil und belegte dort in der Altersklasse mit der Luftpistole den 1. und mit der KK-Pistole 30+30 den 3. Platz.

Der Vereinsausflug ging in diesem Jahr nicht so weit in die Ferne. Wir stellten fest, dass man auch in der näheren Umgebung wie im Schweriner Zoo sehr viel Interessantes erleben kann.

2007 Das Königsschießen fand in diesem Jahr das erste Mal auf den Adler statt. Mit Norbert Meinke nahm zum zweiten Mal auch ein Vertreter unseres Vereins an der Internationalen Schießwoche in Hamwarde teil. Er belegte mit der Luftpistole den 7. Platz.

Leider musste unsere Kindertrainingsgruppe in diesem Jahr aufgelöst werden, da uns der Nachwuchs ausblieb.

Die Vereinsfahrt ging vom 31.08. bis 02.09.2007 nach Ahlerstedt. Hier errangen alle Teilnehmer das Schützenhof-Diplom. Es gab eine Kutschfahrt mit viel Gesang und an allen Tagen sehr viele gesellige Stunden. Alle waren begeistert, so dass die Planung für die Vereinsfahrt des Jahres 2008 sofort in Angriff genommen wurde.

2008 In der Jahresversammlung wurde ein neuer Vorstand gewählt. Viola Niemann stand aus persönlichen Gründen nicht mehr für den ersten Vorsitzenden zur Verfügung. Die Mitgliederversammlung akzeptierte das mit Bedauern. Viola wurde zum Schatzmeister gewählt und den 1. Vorsitz übernahm Hartmut Appelhagen.

Ehrenmitglieder Paul-Friedrich Kort und Ulrich Fischer

Unsere langjährigen und sehr aktiven Mitglieder Paul-Friedrich Korth und Ulrich Fischer wurden zu Ehrenmitgliedern des Vereins benannt.

Im April wurden die Vereinsmeisterschaften auch mit dem Ordonanzgewehr ausgetragen und der diesjährige Vereinsausflug ging nach Gräpel. Im Oktober 2008 wurde auch der Internetauftritt des Vereins gestartet.

2010 konnten unsere Pistolen- und Gewehrschützen viele Landes- und Kreispokal in diversen Disziplin gewinnen.

Kreismeisterschaften KK-Langwaffen:

Vorname Name Ringe Platz Altersklasse Disziplin
Christian Hajdas 279 1 SK KK Aufl.
Steffen Martens 261 4 SK KK Aufl.
Susann Pristat 257 2 DK KK Aufl.
Kurt Martens 284 1 AH KK Aufl.
Susann Pristat 470 1 DK KK30x30

 

 

 

 

 

 

Kreismeisterschaften Luftdruckwaffen:

Vorname Name Platz Altersklasse Disziplin
Susann Pristat 1 DK LG Aufl.
Norbert Meinke 1 Sen. LP Aufl.
Kurt Martens 1 AH LG 30×30
Steffen Martens 2 SK LG 30×30
Christian Hajdas 3 SK LG 30×30
Thomas Kunze 3 AH LP
Udo Hernes 4 AH LG 30×30

 

Am 03. Juli 2010 feierte unser Schützenverein mit einem zünftigen Volksfest sein 20-jähriges Bestehen. Das Wetter präsentierte sich von seiner besten Seite, meinte es mit den Temperaturen über 30 Grad vielleicht doch etwas zu gut. Die Vereinsmitglieder und Gäste genossen den schönen Nachmittag und das dargebotene Kulturprogramm bei Kaffee und Kuchen. Mit der Armbrust und dem Lasergewehr wurde um die ansprechenden Sachpreise in verschiedenen Wertungsgruppen gerungen. Die Angel- und Naturfreunden Plate/Peckatel hatten ein Trockenangeln sichergestellt. Die Feuerwehr Plate präsentierte sich mit einer Vorführung. Für den sehr ansprechenden und in großen Mengen vorhandenen Kuchen hatten die Frauen der Vereinsmitglieder gesorgt, dafür möchten wir uns besonders bedanken. In diesem Zusammenhang auch ein Dank an Carmen Klatt, die nicht nur Kuchen gebacken hatte, sondern vor Ort auch die Kinder schminkte, ihnen ein lustiges Outfit gestaltete und somit zur guten Stimmung beitrug. Zum Festakt am Abend stellte unser Vereinsvorsitzender, die positive Entwicklung des Vereins dar. Besonders hob er die beachtlichen sportlichen Erfolge vieler Vereinsmitglieder auf Kreis und Landesebene hervor. Er bedankte sich bei den anwesenden Gästen der Gemeinde, der Agrargenossenschaft, des Kreisschützenverbandes und der befreundeteten Vereine für die gute Zusammenarbeit und die aktive Unterstützung bei der Gestaltung unseres Vereinslebens. Ohne diese wäre vieles schwerer und einiges sicherlich auch nicht möglich gewesen.